Zum Inhalt springen

Blaue Pille ist FOR Sex – Welche Tabletten sind NICHT GEGEN?

Wir alle wissen, dass eine Viagra- oder Blaue-Pille dazu beiträgt, den Geschlechtsverkehr oder sogar solche mit erektiler Dysfunktion zu verbessern. Wir wissen jedoch ziemlich genau, welche Arzneimittel die sexuelle Aktivität negativ beeinflussen oder Impotenz verursachen. Es wäre schön, sie kennenzulernen – vielleicht wird eine blaue Pille nicht einmal benötigt, wenn wir feststellen, dass sie nur aufgrund der Wirkung eines anderen Arzneimittels benötigt wird, und es rechtzeitig ist, sie zu ersetzen oder ihnen zu versagen.

Die blaue Pille sollte keine rücksichtslose Lösung sein

Bevor die erste blaue Pille auf den Markt kam, suchten Männer und ihre Ärzte zum ersten Mal nach der Ursache der erektilen Dysfunktion. Und weil sie danach gesucht haben, haben sie es auch gefunden – oft war es ein zweites medizinisches Problem, zum Beispiel eine Erkrankung der Narbe oder Fettleibigkeit sowie die Auswirkungen eines Medikaments.

Da eine blaue Pille zur Behandlung der erektilen Dysfunktion verfügbar ist, vergessen viele Männer die Notwendigkeit, zuerst einen Grund zu finden. Er glaubt, dass das Problem durch ein Viagra gelöst wird, fragt aber nicht nach dem Problem selbst. Wenn ein Arzt dem verschreibenden Arzt kein Rezept gibt, das Viagra jedoch ohne Rezept kauft, kann dies zu Schwierigkeiten führen oder es wird ohne Notwendigkeit eingenommen.

Welche Pillen sind für die erektile Dysfunktion verantwortlich?

An erster Stelle stehen einige Antidepressiva, die die Sekretion von Serotoninhormonen beeinflussen. Wegen ihnen wird der Sex reduziert und die Erektion ist schlecht. Wenn Sie Antidepressiva einnehmen, ersetzen Sie sie durch diejenigen, die die Libido nicht beeinträchtigen.

Tabletten, die zur Behandlung der Prostata verwendet werden, wirken sich auf Testosteron aus, sie verringern auch das sexuelle Verlangen und verhindern gute Erektionen. Tests arbeiten auch mit Testosteron, das Männer vor übermäßigem Haarausfall oder Glatze schützt. In beiden Fällen sollten Sie überprüfen, welche Nebenwirkungen Ihre Tabletten haben. Es ist nicht sinnvoll, zuerst eine Tablette einzunehmen, und dann benötigen Sie eine blaue Pille. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, ob eine Änderung oder ein medizinischer Eingriff möglich ist (bei einer Prostata).

Der gegenteilige Effekt einer blauen Pille kann auch Antihistaminika aufweisen, dh Tabletten gegen Allergien. Ihre Wirkstoffe können auch in Husten- und Erkältungsmedikamenten gefunden werden. Lesen Sie daher immer die Anweisungen und lernen Sie die Auswirkungen kennen.

Neben klassischen Tabletten sind auch Erythem und Libido von medizinischem Marihuana betroffen (dies gilt auch für nichtmedizinische). Wenn Sie mit Marihuana behandelt werden, können Sie erwarten, dass für den gegenteiligen Effekt eine blaue Pille benötigt wird.

Was würde passieren, wenn Sie ein kostenloses Viagra hätten?

Viagra und andere Arzneimittel, die für Männer mit erektiler Dysfunktion bestimmt sind, sind an uns zahlbar – und auch wenn sie nur auf Rezept erhältlich sind. Was würde passieren, wenn ich es nicht täte?